Dienstag, 17. Oktober 2017

Lazise - Mittelalterliche Vielfalt am Gardasee

Nicht ohne Grund zieht es Jahr für Jahr viele Touristen nach Italien an den Gardasee - der mit einer Fläche von 370 km² größte See Italiens bietet eine unglaubliche Vielfalt an Landschaften und Sehenswürdigkeiten.
Die kleine aber touristische Gemeinde Lazise liegt in Südosten des Gardasees zwischen den bekannten Ortschaften Bardolino (6 km) und Peschiera del Garda (10 km).

Stadtmauern von Lazise, Gardasee
Die Stadtmauern von Lazise
Typisch für das Stadtbild von Lazise ist seine mittelalterliche Prägung durch die vielen altertümlichen Bauwerke und die beeindruckenden Stadtmauern. An den Festungsanlagen der Scaliger-Burg kommt kein Besucher vorbei.
Scaligerburg, Lazise, Gardasee
Scaliger-Burg, Lazise
Lazise verfügt über eine schöne Altstadt, die zum Schlendern, Essen, Shoppen und Verweilen einlädt. Jeden Mittwoch von 07:00 - 14:00 Uhr findet hier ein großer Wochenmarkt statt.

Pizzeria, Lazise, Altstadt, Pizza
Pizzeria in der Altstadt von Lazise
Shopping, Lazise, Gardasee
Life is better at the Lake

Altstadt, Lazise, Abend, Dolce Vita
Die Altstadt von Lazise

Camping gehört nach wie vor zu den klassischsten Ferienarten am Gardasee. Auch Lazise bietet hier diverse Möglichkeiten an - vom Stellplatz bis hin zum Luxus-Apartment auf dem Campingplatz ist hier alles möglich. Der 5-Sterne Campingplatz Piani Di Clodia beispielsweise verfügt über eine sehr schöne Anlage, insbesondere für den Urlaub mit der ganzen Familie. Eigener Supermarkt, Restaurants, Spielplätze, Wasserpark - hier sollte es einem an nichts fehlen. Einen wunderschönen Blick über den Gardasee gibt es außerdem noch dazu.

Blick über den Gardasee
Fazit: Lazise ist ein gemütliches Urlaubsörtchen, um einfach einmal auszuspannen und das Leben zu genießen. Das tolle an Lazise ist außerdem, dass man von hier aus wunderbar Tagesausflüge planen kann. Ob Thermalpark in Colà, Freizeitpark oder Einkaufszentrum in Verona oder ein Städtetrip nach Venedig (mit Auto nach Peschiera del Garda und von hier aus 1,5 h mit dem Zug), Mailand oder Verona - hier ist für jeden etwas dabei.

Sonnenuntergang, Sundown, Lazise, Gardasee
Sonnenuntergang über dem Gardasee


Donnerstag, 9. Februar 2017

Baba Ganoush - Auberginen auf die orientalische Art

Fladenbrot, Püree, Dips und viel Gemüse - Vegetarier kommen in der arabischen Küche voll auf ihre Kosten. Neben dem mittlerweile auch bei uns sehr beliebten Hummus, einer Spezialität aus pürierten Kichererbsen, kommt hier vor allem eines ganz häufig auf den Tisch: Baba Ganoush.

Baba Ganoush ist ein aus Auberginen und Sesampaste bestehendes Püree, welches ohne großen Aufwand herzustellen ist und sich hervorragend zum Dippen eignet.

Püree aus Auberginen - arabisches Baba Ganoush
Baba Ganoush

Zutaten für eine Portion:
2 Auberginen
3 EL Tahina (Sesampaste)
3 EL Zitronensaft
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer

Nach Belieben Oliven, Petersilie, Olivenöl zum Garnieren.

Zubereitung:
Den Backofen auf 220°C vorheizen (Ober-/Unterhitze).
Auberginen waschen, mit einem spitzen Messerchen rundherum einstechen und etwa 30 Minuten backen (bis die Auberginen weich sind).

Auberginen aus dem Backofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Anschließend halbieren und das Innere mit einem Löffel aus der Schale lösen.
Das Auberginenfleisch zusammen mit der Sesampaste, dem Zitronensaft und dem Olivenöl fein pürieren.
Knoblauch schälen, pressen und zu dem Püree geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Belieben garnieren.

Dazu passt Fladenbrot.

Freitag, 25. Dezember 2015

Paris - Stadt der Liebe

Ganz besonders zur Weihnachtszeit macht Paris als Stadt der Liebe ihrer Bezeichnung alle Ehre.
Unzählige Lichter und aufwendige Dekorationen lassen die Stadt in einem ganz besonderen Glanz erstrahlen.

Ein Highlight zu dieser Zeit ist auf jeden Fall die Galeries Lafayette, eines der ältesten und traditionsreichsten Kaufhäuser Frankreichs. Wer bis dahin noch nicht in Weinachtsstimmung ist, ist es spätestens nach dem Besuch. Die vielen Kugeln und Effekte, der riesige Weihnachtsbaum und all die Lichter sorgen für ein beeindruckendes Flair. Die vielen edlen Geschäfte und Stände des Nobel-Kaufhauses werden hier beinah zur Nebensache.
Galeries Lafayette, Boulevard Haussmann, Paris, Dezember 2015
Galeries Lafayette, Paris
Weihnachtsdekoration, Weihnachtsbaum, Galeries Lafayette Paris, Dezember 2015
Weihnachtsbaum Galeries Lafayette, Paris
Wie fast alle Plätze in Paris ist die Galeries Lafayette bequem mit der Metro zu erreichen (Station Chausée d'Antin La Fayette). Für Touristen empfiehlt sich die Nutzung des Paris Visite Pass (1,2,3 oder 5 Tage frier Zugang zu Metro, Bus und RER in Paris und Umgebung + diverse Vergünstigungen.) - am besten direkt vor Ort kaufen.

Wer Paris besucht, sollte sich die berühmte Basilika Sacre Coeur nicht entgehen lassen (Station Anvers). Alleine der Blick von Montmartre aus über Paris lohnt den steilen Treppenaufstieg. Wer möchte, kann alternativ auch mit der Seilbahn nach oben gelangen.

Treppe zum Montmartre, Sacre Coeur, Paris
Treppenaufstieg Montmartre, Sacre Coeur
Sacre Coeur auf dem Montmartre, Paris
Sacre Coeur, Montmartre
Ausblick Sacre Coeur, Montmartre, Paris
Ausblick Montmartre
Oben angekommen, lohnt sich ein Rundgang durch Montmartre. Straßenkünstler, Geschäfte und Restaurants schließen sich zusammen zu einem beeindruckenden Künstlerviertel.


Der zentrale und größte Platz in Paris ist der Place de la Concorde (Station Concorde). Besonders markant ist hier der 22 Meter hohe Obelisk von Luxor, der bereits seit 1835 in der Mitte des Platzes steht.
Passend zur Weihnachtszeit ist von Dezember bis Januar hier zusätzlich ein ebenfalls schön beleuchtetes Riesenrad aufgestellt.

Obelisk von Luxor, Place de la Concorde, Paris
Obelisk von Luxor, Place de la Concorde
Riesenrad Place de la Concorde, Paris
Riesenrad zur Weihnachtszeit, Place de la Concorde
Von hier aus gelangt man direkt zu der berühmten Avenue des Champs-Élysées (Station Champs-Élysées Clemenceau).
Ein Spaziergang über die Champs-Élysées gestaltet sich in der Weihnachtszeit besonders schön - der riesige und eindrucksvolle Weihnachtsmarkt entlang der Prachtstraße lädt zum Bummeln und Verweilen ein.

Weihnachtsmarkt Avenue des Champs-Élysées, Paris
Weihnachtsmarkt Avenue des Champs-Élysées
Vom Place de la Concorde ebenso gut zu erreichen ist der bekannte ehemalige Königspalast Louvre (Station Palais Royal Musée du Loure). Alleine die beeindruckenden Gebäude mitsamt der gläsernen Eingangspyramide des Musée du Louvre sind einen Besuch wert.
Direkt an den Louvre angeschlossen findet sich unterirdisch das so genannte Carrousel du Louvre, eine Edel-Einkaufsmeile mit Restaurants und invertierter Glaspyramide.

Palais du Louvre, Paris
Palais du Louvre
Carrousel du Louvre, Paris
Carrousel du Louvre

Nicht zu verwechseln mit dem fast doppelt so großen Arc de Triomphe de l`Etoile steht hier der Arc de Triomphe du Carrousel, der besonders am Abend eine beeindruckende Erscheinung darstellt.

Arc de Triomphe du Carrousel, Louvre, Paris
Arc de Triomphe du Carrousel, Louvre
Der 4km entfertne Arc de Triomphe de l'Étoile gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen in Paris und verfügt über eine Aussichtsplattform, auf die Besucher durch eine Unterführung der stark befahrenen Straße gelangen (Station Charles de Gaulle Ètoile).

Arc de Triomphe de l'Étoile, Place Charles-de-Gaulle, Paris
Arc de Triomphe de l'Étoile, Place Charles-de-Gaulle

Auf der Todo-Liste jedes Paris-Besuchers sollte neben der Basilika Sacre Coeur auch die Kathedrale Notre Dame stehen (Station Saint-Michel Notre Dame). Mit fast 100m Höhe gehört dieses Bauwerk zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten von Paris. Wer die Kirche von innen besichtigen möchte, sollte allerdings Wartezeiten einplanen.
Standort der Kathedrale ist die Île de ka Cité, eine Binneninsel in der Seine, welche über die umliegenden Brücken zu erreichen ist.
Besonders schön ist der Blick von der Pont des Arts aus, auf welcher zahlreiche Menschen ihre Verbundenheit durch Liebesschlösser ausdrücken.

Notre Dame, Île de la Cité, Paris
Notre Dame, Île de la Cité
Notre Dame, Île de la Cité, Paris
Notre Dame
Notre Dame, Pont des Arts, Paris
Notre Dame, Pont des Arts
Notre Dame, Île de la Cité, Paris
Notre Dame, Île de la Cité
Anschließend empfiehlt sich ein Bummel durch das angrenzende bunte Studentenviertel Quartier Latin und zur Weihnachtszeit ein Besuch auf dem kleinen Weihnachtsmarkt gegenüber der Notre Dame.

Weihnachtsmarkt Notre Dame, Paris
Weihnachtsmarkt Notre Dame
Weihnachtsmarkt Notre Dame, Paris
Weihnachtsmarkt Notre Dame

Was wäre ein Trip nach Paris ohne Eiffelturm? Die Besichtigung des mit 324m höchsten Bauwerks Paris gehört einfach dazu. Durch seine Höhe ist er bereits von weitem zu erkennen und prägt natürlich das gesamte Stadtbild.
Im Turm selbst befinden sich Restaurants, eine Champagnerbar, im Winter eine Eislaufbahn und viele weitere Attraktionen. Wer in einem der Restaurants essen möchte, sollte bereits frühzeitig reservieren (Station Champ de Mars Tour Eiffel).
Eiffelturm Paris
Eiffelturm 
Eiffelturm Paris
Eiffelturm 
Eislaufbahn Eiffelturm Paris
Eislaufbahn Eiffelturm 
Einen tollen Panoramablick über die Stadt und auf den Eiffelturm hat man vom Tour Montparnasse, dem mit 210m hinter dem Eiffelturm zweithöchsten Bauwerk von Paris (Station Montparnasse Bienvenüe). Über den Aufzug gelangt man innerhalb weniger Sekunden in die höchste Etage.

Ausblick Tour Montparnasse, Paris
Ausblick Tour Montparnasse
Fazit: Paris ist besonders zur Weihnachtszeit sehr beeindruckend und sehenswert. Nicht umsonst trägt die Stadt den Beinamen Stadt der Liebe. Für einen Kurztrip sollte man mindestens 2-3 Tage einplanen, um in Ruhe die schönsten Plätze in Paris erkunden zu können.





Sonntag, 27. September 2015

Zandvoort aan Zee - Kleines Städtchen mit großem Flair

Zaandvort, die kleine Gemeinde in Nordholland, ist längst kein Geheimtipp mehr wenn es um entspannte Ferien an der Nordsee geht.

Idyllische Gässchen, kleine Geschäfte, Restaurants und Strandbars laden zum Verweilen ein.

Zandvoort aan Zee, Holland
Zandvoort aan Zee

Zandvoort aan Zee, Holland
Zandvoort aan Zee
Zandvoort aan Zee, Holland
Zandvoort aan Zee
Mango's Beach Bar, Zandvoort aan Zee
Mango's Beach Bar Zandvoort


 Mango's Beach Bar, Zandvoort aan Zee
Mango's Beach Bar Zandvoort

Zandvoort lebt vom Tourismus. Daher ist es nicht schwer, unter den zahlreichen Hotels, Pensionen oder Apartments das Passende zu finden. Viele Anwohner bieten Ihre Unterkünfte günstig über airbnb an.
Auch für die richtige Unterhaltung ist gesorgt. Ob Rollerverleih, Vergnügungshalle oder Casino, hier kommt jeder auf seine Kosten.

Zandvoort aan Zee bei Nacht
Zandvoort
Wer Stadtluft schnuppern möchte, erreicht Städte wie Amsterdam oder Haarlem problemlos mit Bus oder Bahn. Dank des gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsnetzes kann das Auto hier getrost stehen bleiben.

Station Zandvoort aan Zee, Holland
Station Zandvoort aan Zee
Bahnhof in Zandvoort aan Zee, Holland
Station Zandvoort aan Zee


Amsterdam, Grachten, Netherlands
Amsterdam
Auch Haarlem ist definitiv einen Ausflug wert. Zahlreiche Geschäfte und Märkte (Tipp: Grote Markt und Botermarkt, jeweils montags und samstags), machen den Besuch zum Einkaufserlebnis. 
Viele kleine Gässchen und Cafes laden zudem zum Flanieren und Entdecken ein. 

Haarlem, Niederlande
Haarlem
Haarlem, Grote Markt
Grote Markt, Haarlem
Botermarkt, Haarlem
Botermarkt, Haarlem

Ein besonderer Tipp ist die Jopenkerk im Raaks-Quartier. In der ehemaligen Kirche befindet sich heute eine voll funktionsfähige Brauerei, die täglich geöffnet ist und Besucher zu Bier, Speisen und anderen Getränken einlädt. 

Jopenkerk, Haarlem, Niederlande
Haarlem

Jopenkerk Brauerei, Haarlem
Jopenkerk, Haarlem
Jopenkerk Brauerei, Haarlem
Jopenkerk, Haarlem

Fazit: Ob Kurztrip oder Familienurlaub, Holland und insbesondere Zandvoort aan Zee bieten Abwechslung und für jeden Geschmack das Richtige.

Freitag, 12. Juni 2015

Berlin - eine Stadt, viele Gesichter

Wer Städtetrips in Deutschland mag, kommt an Berlin natürlich nicht vorbei.
Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenburger Tor, der Berliner Mauer oder dem Reichstag hat die Stadt noch eine ganze Menge weiterer Highlights zu bieten.
Berlin, Luisenplatz, Brandenburger Tor, Brunnen
Brandenburger Tor am Luisenplatz in Berlin
Berlin, Berliner Mauer, Panoramapunkt, Potsdamer Platz
Stück der Berliner Mauer
Das Holocaust-Mahnmal (Denkmal für die ermordeten Juden Europas), das in der Nähe des Brandenburger Tors errichtet wurde, ist in jedem Fall einen Abstecher wert. Die mehr als 2500 Beton-Stelen wirken sehr beeindruckend und mächtig und ziehen täglich neue Besucher an.
Holocaust Denkmal, Berlin
Holocaust-Mahnmal Berlin
Holocaust Denkmal, Berlin
Holocaust-Mahnmal Berlin
Wer sich einmal aus luftiger Höhe einen Überblick über die Stadt verschaffen möchte, dem bietet der Panoramapunkt am Potsdamer Platz eine etwas andere Perspektive. Mit dem schnellsten Aufzug Europas wird man in 20 Sekunden in den 24. Stock befördert - von hier aus hat man einen 360°-Blick auf die ganze Stadt. Die Freiluftausstellung und das rundum verglaste Panoramacafé machen das Erlebnis perfekt.
Blick auf Berlin, Panoramapunkt, Potsdamer Platz, Fernsehturm Berlin
Blick auf Berlin 
Freiluftausstellung, Panoramapunkt Berlin, Potsdamer Platz
Freiluftausstellung Panoramapunkt
Unter Shopping-Fans beliebt ist das berühmte KaDeWe, Kaufhaus des Westens. In insgesamt 7 Etagen werden hier vorwiegend Waren aus dem Luxussegment angeboten. Genießer treffen sich entweder in der Feinschmeckeretage im 6. Stock oder zur Stärkungspause im Wintergarten im 7. Stock.
KadeWe,Tauentzienstraße, Berlin
KaDeWe Berlin
Berlin, Tauentzienstraße, KaDeWe, Wintergarten
Wintergarten im KaDeWe
Shoppen lässt es sich natürlich nicht nur im KaDeWe, sondern auch im Rest der Stadt. Der Kurfürstendamm(kurz: Ku'Damm) beispielsweise ist als Berlins Haupteinkaufsstraße bekannt und geprägt von Handel und Gastronomie. Ein besonderer Tipp ist die seit Ende 2014 geöffnete Mall Of Berlin am Leipziger Platz. In den vier Etagen findet man hier von Klamotten über Elektronik, bis hin zu Cafés und Restaurants alles was das Herz begehrt.
Einkaufszentrum, Shopping, Mall Of Berlin, Leipziger Platz
Mall Of Berlin, Leipziger Platz
Mall Of Berlin, Food-Court, Wonder Waffle
Wonder Waffle im Food-Court, Mall Of Berlin
Ein weiteres Highlight ist definitiv der Berliner Zoo, der nicht nur der älteste Tiergarten Deutschlands ist, sondern auch noch der artenreichste Zoo der Welt. Ob Eisbär, Nashorn oder Pinguin - hier gibt es mehr als 17.000 verschiedene Tiere zu entdecken.
Berliner Zoo, Hardenbergplatz
Zoo Berlin
Berliner Zoo, Hardenbergplatz
Zoo Berlin
Berliner Zoo, Hardenbergplatz
Zoo Berlin
Fazit: Berlin hat mindestens genauso viele Überraschungen zu bieten wie es U-Bahn-Haltestellen gibt. Je nachdem, wo und zu welcher Tageszeit man sich aufhält, offenbart sich eine andere Seite der Stadt. Also: am besten einfach mal treiben lassen!